Infoservice
anmelden   abmelden  
home about us national international labels guestlist downloads contact

AGB

Annullierungsgebühren
Eine Bestellung ist verbindlich. Nachträgliche Änderungen oder Stornierungen können mit höheren Umtriebskosten verbunden oder gar nicht möglich sein. Dies, da die Künstler allfällige andere Engagements für das entsprechende Datum, nach Bestellungseingang, nicht mehr annehmen können. Annullierungskosten werden zusätzlich mit einer Aufwandsentschädigung von CHF 250.- (exkl. MwSt.) verrechnet.
 
Zahlungskonditionen
Künstlergagen werden in der Regel 100% im Voraus mittels Überweisung entrichtet. Auf Wunsch kann die Gage per Rechnung bezahlt werden. Der Unkostenbeitrag wird für die administrativen Mehraufwendungen mit CHF 80.- zzgl. MwSt. verrechnet. Gagenzahlungen per Rechung müssen bis Zehn (10) Arbeitstage vor dem Engagement einbezahlt werden.
 
SUISA - Schweizerische Gesellschaft für die Rechte der Urheber musikalischer Werke
Für jede Verwendung geschützter Musik ausserhalb der Privatsphäre, namentlich ausserhalb des Freundes- oder Verwandtenkreises, ist eine Erlaubnis der SUISA erforderlich. Für das Einholen der Nutzungserlaubnis bei der SUISA ist allein der Veranstalter verantwortlich. Die Höhe der Urheberrechtsentschädigung hängt von der Art der Musiknutzung ab und
ist in den jeweiligen Tarifen festgelegt (www.suisa.ch). Auszüge (Änderungen vorbehalten): Gemeinsamer Tarif Hb (Musikaufführungen zu Tanz und Unterhaltung)
bis 100 Personen:       CHF 30.-
bis 250 Personen:       CHF 50.-
bis 400 Personen:       CHF 70.-
über 400 Personen:     5% der Kosten (Gage/n)
Gemeinsamer Tarif K (Konzerte und konzertähnliche Darbietungen) - Punkt 9/12:
Die Entschädigung wird in der Form eines Prozentsatzes der Einnahmen berechnet, oder in Form eines Prozentsatzes der Kosten wenn keine Einnahmen erzielt werden oder die Kosten die Einnahmen übersteigen. Der Prozentsatz beträgt 10%. Die Führung der Kontrollhefte für Urheberrechte sowie das Ausfüllen der SUISA-Formulare obliegt dem Veranstalter.
 
Mehrwertsteuer
Künstlergagen sind in der Regel nicht MwSt-pflichtig - für „direkt dem Publikum erbrachte Leistung“ muss keine Mehrwertsteuer abgerechnet werden.
 
Quellensteuer
Bei Engagements von ausländischen Künstlern (Künstler ohne Wohnsitz in der Schweiz) muss vom Veranstalter die örtliche Ausländersteuer (massgebend ist der Ort des Anlasses) angemeldet und bezahlt werden. Soll die Quellensteuer durch Groovemusic Management GmbH abgerechnet werden, entstehen zusätzliche Abwicklungskosten von CHF 250.- zzgl. MwSt.
 
Agenturprovision
Der Künstler verpflichtet sich, der Agentur Groovemusic Management GmbH, Winterthur für die Vermittlung die gemäss AVG gesetzlich vorgeschriebene Provision sowie eine Bearbeitungsgebühr zzgl. 8 % MwSt zu zahlen. Die vom Veranstalter tatsächlich geschuldete Gage bildet die Grundlage der Provisionsberechnung (Art. 23 AVV). Bei Vertragsauflösung ist die Provision von derjenigen Partei zu bezahlen, deren Verhalten zur Auflösung des Vertrages geführt hat.

Réengagements
Réengagements und Prolongationen sind provisionspflichtig.
 
Info-Material  über den Künstler muss mit der Kontaktadresse der Groovemusic Management GmbH beschriftet sein.
 
Absagen
Bei Ursachen höherer Gewalt erlischt der Vertrag ohne jeden Entschädigungsanspruch. Absage der Veranstaltung infolge schlechter Witterung, Besuchermangel, fehlender Bewilligungen, ungenügend gesicherter Bühnen usw. gilt nicht als höhere Gewalt. Vertragsbruch zieht eine Konventionalstrafe in Höhe der Gage nach sich. Weitergehende
Schadenersatzansprüche bleiben vorbehalten. Sollte infolge Annullierung oder Verschiebung des Vertrages später ein neuer Vertrag Zustandekommen, so verpflichten sich die Vertragspartner, diesen Vertrag durch die Agentur Groovemusic Management GmbH abzuschliessen. Die Agentur hat unter Vorbehalt von Art. 8 Abs. 2 a & b AVG für die neue
Vertragsdauer Anspruch auf die volle Provision, für welche Veranstalter und Künstler solidarisch haften. Bei Vertragsbruch und Annullierung durch den Veranstalter ist die Agentur nicht Schuldner der Gage sondern der Veranstalter. Der Künstler muss seine
Gagenforderung beim Veranstalter einfordern. Ton-, Video- und Filmaufnahmen Ton-, Video- und Filmaufnahmen sind nur mit schriftlicher Bewilligung der Künstler erlaubt.
 
Künstler – Darbietung
Die Künstler sind in der Art der Darbietung ihres Programmes frei. Sie unterliegen
keiner künstlerischen Anweisung des Veranstalters. Der Künstler tritt in bühnengemässer Garderobe auf. Er verpflichtet sich, sich in seinen Darbietungen den ortsüblichen Anforderungen anzupassen, die Hausordnung des Veranstalters zu beachten und in jeder Beziehung sein Bestes zu leisten. Bei Arbeitsverhinderung einzelner Mitglieder der Formation durch Krankheit, Unfall usw. ist der Künstler verpflichtet, vollwertigen Ersatz zu stellen. Ist dies nicht möglich, fällt der entsprechende Gagenanteil aus. Für die Standardvermittlungen gelten die Bestimmungen des OR Art. 363ff zum Werkvertrag. Erhebliche Änderungen, welche nach Vertragsabschluss vorgenommen werden (Besetzung, Instrumentierung, Art der Darbietung, Pseudonym usw.), bedürfen der Einwilligung des Veranstalters. Sind die Änderungen derart, dass sie den Misserfolg des Künstlers zur Folge haben und geeignet sind, dem guten Geschäftsgang zu schaden, so hat der Veranstalter das Recht, die Fortsetzung des Vertrages zu verweigern. Im einen wie im anderen Fall hat der Künstler nur Anspruch auf die vereinbarte Bezahlung pro rata. Es wird angenommen, dass sich der Veranstalter über den Künstler und seine Darbietung vor Vertragsabschluss hinreichend informiert hat.
 
Haftung
Der Veranstalter haftet für die Sicherheit der Instrumente, Anlagen, Kostüme, Requisiten und Kleider des Künstlers. Ebenso ist er für Schäden, verursacht durch Publikum, instabile Bühnen, Regen, Feuer, Diebstahl usw. verantwortlich. Autoren-, Konzert- und Tanzbewilligungen sind Sache des Veranstalters. Die Agentur haftet in keinem Fall für die mangelhafte Leistung einer Darbietung. Bei Beanstandungen des Veranstalters, der eine Gagenminderung fordert, wird die Agentur nicht miteinbezogen. Der Veranstalter muss die Gagenreduktion direkt beim Künstler einfordern.
 
Technik
Der Veranstalter verpfilchtet sich die im Technical Rider stehende Geräte dem Künstler zu Organsieren so dass dieser seinen Auftritt wiedergeben kann. Ausnahmen bestehen lediglich bei Konzertveranstaltungen. 
 
Arbeitsbewilligung
Ein Vertrag gilt vorbehältlich der Erteilung der Arbeitsbewilligung, sofern eine solche notwendig ist. Die Einholung derselben ist Sache des Veranstalters. In besonders vereinbarten Fällen kann die Gesuchstellung im Auftrage von Veranstalter und Künstler durch die Agentur erfolgen. Die Gebühren für die Arbeitsbewilligung sowie eventuelle weitere amtliche Kosten trägt der Veranstalter. Der Künstler verpflichtet sich, der Agentur die für das Bewilligungsgesuch notwendigen Informationen mindestens zwei Monate vor Vertragsbeginn schriftlich mitzuteilen.
 
Sozial- und Fiskalleistungen
Der Veranstalter besorgt im Rahmen der geltenden gesetzlichen Vorschriften das Inkasso des Künstleranteils und die Ueberweisung der AHV- Beiträge und anderen Sozial- und Fiskalleistungen. Der Künstler hat die Salärabrechnung für die Mitglieder seines Orchesters / seiner Gruppe vorzunehmen. Bei selbständigen Künstlern gemäss den gesetzlichen Vorschriften (AHV-Reglement für geiwsse Engagements) entfällt für den Veranstalter die Pflicht der AHV-Abrechnung. In diesen Fällen ist der Künstler für die Deklaration seiner Einnahmen und die Abführung der AHV-Beiträge selbst verantwortlich.
 
Gerichtsstand
Bei Streitigkeiten zwischen Veranstalter und Künstler gilt als Gerichtsstand der Arbeitsort. Für Klagen des Künstlers ist das Gericht am Ort der Geschäftsniederlassung des Vermittlers, mit welchem der Vertrag abgeschlossen wurde (Art. 24 Abs.2 GestG) oder das Gericht am Ort des Hauptsitzes (Art. 24 Abs. 1 GestG) zuständig, für Klagen des Vermittlers das Gericht am Wohnsitz des Künstlers (Art.3 Abs. 1 Bst. A GestG).
 
Kontakt Hauptsitz
Groovemusic Management Gmbh | Steigstrasse 26 | CH – 8406 Winterthur
Tel. +41 (0)52 301 51 08 | www.gm-m.ch | info@gm-m.ch